Alter Browser
Sie verwenden einen alten Browser.
Dieser wird von der besuchten Webseite nicht unterstützt.

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Neue Musik Projekte

 

Dorrit Bauerecker arbeitet mit Künstlern und Künstlerinnen aus den Bereichen Musik, Theater, Tanz und Videokunst zusammen. Sie konzertierte u.a. auf folgenden Festivals:

 

Muziek Biennale Niederrhein, Darmstädter Ferienkurse, Dresdner Tage der zeitgenössischen Musik, Wittener Tage für Neue Musik, Donaueschinger Musiktage, Frischzelle-Festival, Klavierfestival Ruhr, Soundtrack Cologne, Frauenfilmfestival Dortmund, Internationales Tanz-und Theaterfestival „off limits".

 

Hier ist eine Auswahl der Projekte zu finden, in denen Dorrit Bauerecker in den letzten Jahren mitgewirkt hat:

 

Musiktheater/Szenisches Konzert

Hörspielmusik

Improvisations-und Performanceprojekte

Zeitgenössische Kammermusik

 


 

 

Musiktheater/Szenisches Konzert

 

Werke von Manos Tsangaris:

 

Viscum Album" Beiläufige Miniaturen für Akkordeon solo,

UA Köln 2013

 

Diskrete Stücke" Hörszenen für einzelne Betrachter

WDR-Funkhaus, 2007 ( UA )

u. a. mit Francesco Agostini, Kate Strong, Dorrit Bauerecker und Florian Stadler

 

Nachtlabor" Vier Kompositionen für Sopran und Ensembles, Performances, lebende Bilder, Installationen und Zeichnungen

Wittener Tage für Neue Musik 2005 (UA)

u.a. mit Katharina Hagopian, Dorrit Bauerecker, Thomas Meixner, Renate Fuhrmann, Anja Lais, Patrick Hahn, Axel Block

 

Drei-Räume-Theater-Suite" Musiktheaterminiaturen für Räume mit begrenzter Zuschauerkapazität

Donaueschinger Musiktage 2004 (UA), weitere Aufführungen: Festival „Ars Musica" (Belgien), Festival „play! rainy days" (Luxemburg), Darmstädter Ferienkurse 2006

u.a. mit Pi-Hsien Chen, Marlies Klumpenaar, Katharina Hagopian, Dorrit Bauerecker, Thomas Meixner, Markus Boysen, Dirk Müller, Ingrid Müller-Farny

 

Nachtstück mit Fenster" für Sopran und Kammerensemble

Netzwerk Neue Musik „KlangNetz Dresden", 2008

mit Anne Schaab, Burkhart Zeller, Lasse Gundelach, Dorrit Bauerecker, Konrad von Coelln und Kathrin Pfänder

 

Tafel 1- Wiesers Werdetraum" für zwei Spieler am Tisch, Walkman, Radio, mobile Lichtquellen und Fadenorgel (ein Spieler)

GNMR/Soundtrack Cologne, 2009

mit Florian Mattil, Dorrit Bauerecker und Florian Zwißler

 

Werke von Christina C.Messner:

 

re!quiem

für Sopran, Countertenor, 2 Baritone, Flöte, Klarinette, Akkordeon, Schlagwerk, Kinderchor, gemischten Chor

Achtbrücken Festival 2016 (UA)

 

LOVE SONGS FOR HEIM@T -

eine interdisziplinäre Musikproduktion im urbanen Raum

für drei Sänger, Instrumentalensemble und Projektchor

von Christina C. Messner und Marie T. Martin, Köln 2014 (UA)

www.zwischendenraeumen.de

 

Mein bestes Werk ist mein Leben"/ „Vivre d'abord"

Szenische Miniaturen für Sopran und Ensemble

Konzertprogramm zum Leben und Werk von Simone de Beauvoir

Gedok Köln/LMR, Muziek Biennale Niederrhein, 2008 (UA)

mit Irene Kurka, Annette Maye, Lucia Mense, Christina C.Messner, Inka Ehlert und Dorrit Bauerecker

 

Die Träume meiner Frau" choreographierte Komposition für diverse Solo-Instrumente in variabler Besetzung, Licht, Gegenstände und Bewegungen,

Text: Hartmut Abendschein

Gedok Köln/LMR, 2009 (UA)

mit Dorrit Bauerecker, Irene Kurka, Annette Maye und Christina C. Messner

Szenische Einrichtung/Lichtregie: Milena Kipfmüller

 

zurück zur Übersicht

 

Hörspielmusik (Produktionen mit dem WDR)

 

Der verbotene Ort" (WDR 2009)

Hörspiel von Fred Vargas

Regie: Frank Hübner

Komposition: Haarmann

Akkordeon: Dorrit Bauerecker

 

„Terrorspiele" (WDR 2009)

Hörspiel von Fabian von Freier und Andreas von Westphalen

Komposition: Haarmann

Klavier: Dorrit Bauerecker

 

„Bevor alles weg ist" (WDR 2008)

Hörspiel von Martin Becker

Regie: Thomas Wolfertz

Komposition und Synthesizer: Haarmann

Klavier: Dorrit Bauerecker

 

„Hiddensee" (WDR 2005)

Hörspiel von Margareth Obexer

Regie: Margareth Obexer

Komposition: Haarmann

Akkordeon: Dorrit Bauerecker

Cello: Gesa Hangen

 

zurück zur Übersicht

 

Improvisations-und Performanceprojekte

 

"Musik der kleinen Häuser" Klangimprovisation mit Bildern, "Kunstraum 22" 2012

mit Ensemble NOWist (Barbara Schachtner: Gesang, Dorrit Bauerecker: Akkordeon, Marc Müller: Saxophon), Bilder von Agnes Bague-Forst

 

"#Urban 02" Videoprojektionen auf Häuserfassaden mit improvisierter Livemusik zum Thema Nachbarschaft und Stadtentwicklung,

Kölner Kinonächte und Kölner Musiknacht 2011

mit Ensemble NOWist und Designinstitut Köln (Ela Mergels, Katrin Mackowski)

 

Unruh III" Musiken zum Sehen, Malerei zum Hören (Klanginstallationen, Sound Performances und Videoprojektionen); Werke von Yoko Ono, Manos Tsangaris, Florian Zwißler, Florian Mattil u.a.

GNMR/ Soundtrack cologne / Visual sounds - musik intermedial 2009

mit Florian Zwißler, Florian Mattil, Dorrit Bauerecker, Roman Pfeifer u.a.

 

Zellteilung" Musik-Video-Tanz-Performance, Frauenfilmfestivals Dortmund 2007

mit Chanyan Zhao (Guzheng, Tanz), Ela Mergels und Nicolai Konstantinovic (Video), Eva Maria Schieffer (Flöteninstrumente), Dorrit Bauerecker (Klavier, Akkordeon)

 

Da ist das Werk!" Mediencollage über Ludwig van Beethoven und Mauricio Kagel, Beethovenfest Bonn/ Frischzelle Festival 2006

mit Dorothee Haddenbruch (Klavier, Melodica), Dorrit Bauerecker (Klavier, Akkordeon), David Becher (Stimme), Carsten Goertz (Video,Projektion)

 

Frischzelle #2" Intermediales Improvisationsprojekt, Frischzelle Festival Köln 2004

mit Echo Ho und Hannes Hölzl (Computer), Dorothee Haddenbruch und Dorrit Bauerecker (Klavier)

 

Frischzelle #3" Intermediales Improvisationsprojekt, Kulturfestival Altstadtherbst Düsseldorf/ Frischzelle Festival Köln 2005

mit Tobias Grewening (Soundprogrammierung), Michael Thies und Ralph Becker (Video), Dorothee Haddenbruch und Dorrit Bauerecker (Klavier), Tobias Beck (Mikrotuning Gitarre, Elektronik)

 

HAUSMUSIK-Schöner Hören" „Zwei Zimmer, Treppe, Wand - Töne einer Ausstellung" Kunst-Praxis-Staab/Projektgalerie Haferkamp 2008

mit Marc Müller (Saxophon), Barbara Schachtner (Gesang), Dorrit Bauerecker (Akkordeon, Klavier)

 

zurück zur Übersicht

 

Zeitgenössische Kammermusik

 

Actions For Piano- Minimal Music And New York School" - Musik für 20 Klaviere

Werke von Earle Brown, Steve Reich, Terry Riley, John Cage

Klavierfestival Ruhr 2002

mit Siegfrid Mauser, Pi-Hsien Chen, Kristi Becker, Martin Zehn, Benjamin Kobler, Jan Marc Reichow, Dorrit Bauerecker u.a.

 

Heart Sharing" von Simon Rummel

Kulturforum des fffz, Bachnacht Düsseldorf 2008 (UA)

mit Eva Maria Schieffer (Blockflöten), Katharina Deserno (Cello), Dorrit Bauerecker (Akkordeon), Annette Maye (Klarinette), Oxana Omelchuk, Mark Steinhäuser und Ellen Barth (Glasharfe)

 

Solo für fünf" Szenisches Konzert mit Werken von Carola Bauckholt, Adriana Hölszky, Christina C.Messner und Dorothee Eberhardt

Gedok Köln/LMR 2009

mit Irene Kurka, Dorrit Bauerecker, Annette Maye, Christina C.Messner, Milena Kipfmüller (Szenische Einrichtung und Lichtregie)

 

Duos für fünf" Zeitgenössische Kammermusik in rotierenden Besetzungen

Werke von Christina C.Messner, Oxana Omelchuk, Franziska Windisch, Juliane Klein, Keiko Harada

Kölner Musiknacht 2010

mit Sonja Asselhofen, Eva Maria Schieffer, Dorrit Bauerecker, Dorothee Haddenbruch, Katharina Stashik

 

zurück zur Übersicht

 


Kontakt & Impressum
Copyright © 2017 by Dorrit Bauerecker